Here For This /// Die Vielseitigkeit von Dorian Finney-Smith

Dirk genießt den Ruhestand, doch in Dallas macht sich ein Duo bereit, das die Texaner wieder ins Licht der Scheinwerfer rücken möchte. Luka Dončić und Kristaps Porzingis haben die Chance, in den nächsten Jahren zu einem der besten Tandems der Liga heranzuwachsen. Doch jeder Contender braucht die passende Unterstützung durch Rollenspieler. Dorian Finney-Smith ist einer dieser Typen. Er hat er vor allem im letzten Jahr gezeigt, dass er seine Rolle immer besser auszufüllen weiß.

Der Flügel bringt in erster Linie Variabilität für die Verteidigung. Hier geht er eng um den Block herum, klammert sich an die Hüfte des Ballhandlers und blockt danach den Big Man am Ring. Sein Timing und die clever eingesetzte Länge sind dabei entscheidend.

Auch gegen Isolations hat er gezeigt, dass er Angreifer Nacht für Nacht effektiv stören kann. Durch gute Beinarbeit macht er Bradley Beal den Drive schwer und blockt ihn am Ring. Diese Vielseitigkeit wird ihm unter Coach Rick Carlisle konstant Minuten verschaffen – vielleicht sogar als Starter.

Eine weitere Stärke ist sein Offensivrebounding. Kein Flügel der Mavs sammelte mehr Bretter am Korb des Gegners (2,5). Finney-Smith kombiniert Intuition und Athletik und sorgt so immer wieder für zusätzliche Ballbesitze seiner Mannschaft. In diesem Bereich Einfluss zu nehmen ist für einen Rollenspieler von hohem Wert. Spieler wie Marcus Smart oder Patrick Beverley verdienen sich auch dank solcher Aktionen ihre Brötchen. Hier crasht er das Brett im Schatten seines Verteidigers und wird mit dem Pfiff des Schiedsrichters belohnt. Solche Qualitäten stehen jedem Team gut zu Gesicht.

Möchte Finney-Smith kommende Saison den Durchbruch als zuverlässiger Rollenspieler feiern, muss sich sein Wurf allerdings stabilisieren. Nachdem er in den ersten 20 Spielen der letzten Saison 38 Prozent von Downtown traf, holte ihn die Realität schnell wieder ein. Dank der neu gewonnen Anziehungskraft von Porzingis und dem exzellenten Playmaking von Dončić, dürfen die Mavericks jedoch darauf hoffen, dass Finney-Smith von besseren Wurfmöglichkeiten profitieren kann.

Gibt er der Mannschaft eine weitere Option als Spot-Up-Schütze, würde das den Horizont der Mavs-Offense erheblich erweitern. Rick Carlisle könnte Aufstellungen aufs Parkett bringen, die mit fünf Schützen aufwarten. Ein Alptraum für gegnerische Teams, wenn man bedenkt, wie Dončić und Porzingis diesen Platz nutzen könnten.


 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dorian Finney-Smith (@doedoe_10) am

***Alle Statistiken per stats.nba.com (16.10.2019)***